Badehose: Was trägt Mann drunter?

Badehose: Was trägt Mann drunter?Ich packe meine Badesachen und packe ein:???

Haben Sie sich auch schon einmal gefragt was man eigentlich unter einer Badeshort oder Hose anziehen sollte?

Dieser Frage gehen wir jetzt mal genauer nach und klären ein für alle mal wie es richtig gemacht wird.

Was sollte man unter einer Badeshorts anziehen?

Haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, was Sie unter Ihrer Badehose tragen?

Immer mehr Männer tragen etwas unter den Shorts, was nicht überraschend ist. Immerhin hat etwas darunter viele Vorteile.

In erster Linie ist das Material einer Badehose meist recht unbequem. Vor allem der Netzeinsatz kann unangenehm jucken und kneifen. Tragen Sie aber etwas darunter, schützen Sie Ihre empfindlichen Bereiche.

Aber auch beim Schwimmen im Wasser kann es schnell passieren, dass die Badeshorts verrutschen. Nun würden Sie mit blankem Hinterteil dastehen.

Durch die passende Unterwäsche ist das kein Problem mehr.

Einer der interessantesten Vorteile ist aber, dass Sie sich untenherum ein wenig aufpolstern können. Immerhin gibt es heute schon Push-up-Hosen für Herren.

Doch was sollten Sie nun darunter tragen?

Was tragen Sie unter einer Badehose?

Es gibt heute unterschiedliche Möglichkeiten, was Sie unter Ihrer Badeshorts tragen können. Dabei hängt das ganz davon ab, was Sie als angenehm empfinden.

Klassischen Unterwäsche

Viele Männer greifen zur klassischen Unterwäsche. Was unter der Hose schon gut sitzt, kann unter der Badehose doch nicht falsch sein.

Leider ist das ein großer Irrtum, denn gerade Unterwäsche ist die schlechteste Wahl.

Der Grund ist, dass die Unterwäsche meist aus Baumwolle oder synthetischen Fasern besteht. Das bedeutet, kommt diese in Kontakt mit Wasser, saugt sie sich langsam voll.

Ihre Badeshorts wird unangenehm schwer und Sie müssen ständig Ihre Hose hochziehen.

Es kann sogar soweit kommen, dass Sie Ihre Unterwäsche verlieren. Außerdem tropfen Sie die ganze Zeit und es dauert sehr lange, bis die Unterwäsche getrocknet ist.

Badeslip

Eine bessere Lösung ist ein Badeslip. Ein Badeslip ist mit einer engen Unterhose zu vergleichen. Der Slip bietet einen breiten Bund und passt sich perfekt den Kurven des Mannes an.

Der große Vorteil ist, dass Sie den Badeslip unter der Hose kaum spüren. Außerdem schränkt er Sie nicht ein, denn Sie verzichten auf lange Hosenbeine. Gerade beim Wassersport ist das sehr wichtig.

Durch die enge Passform kommt es zusätzlich zu einer gewissen Kompression, ohne einzuschränken. Das bedeutet, untenherum sitzt alles fest und sicher, sodass Sie sich ganz aufs Schwimmen konzentrieren können.

Ganz nebenbei ist ein Badeslip schnell übergezogen und benötigt in einer Sporttasche nicht viel Platz.

Micro-Badehose – Die kleine Variante

Eine besondere Form ist die Micro-Badehose. Sie ist die perfekte Lösung, wenn Sie sich untenherum wie nackt fühlen wollen.

Wichtig ist, dass Sie die Micro-Badehose nicht mit dem Badeslip verwechseln. Zwar wirken die beiden Modelle sehr ähnlich, doch Sie bemerken große Unterschiede, wenn Sie sich den Taillenbund ansehen. Bei der Micro-Hose ist dieser sehr dünn gehalten.

Lediglich der Hintern sowie der Intimbereich sind von einem großen Stück Stoff bedeckt. Dadurch, dass nur so wenig Stoff zum Einsatz kommt, fühlen Sie sich frei und ungebunden.

Der dünne Taillengurt sichert aber dennoch, dass die Hose beim Bewegen und Schwimmen nicht verrutscht.

Vorteil: Ganz nebenbei bieten sowohl Micro- als auch Badeslip einen großen Vorteil: Sie bestehen aus wasserabweisenden Materialien. Es passiert nicht, dass sich diese mit Wasser vollsaugen und somit unangenehm schwer werden, wie es bei der Unterwäsche der Fall ist.

Das Wichtigste zusammengefasst:

  • Unterwäsche ist unpraktisch, saugt sich mit Wasser voll und verrutscht.
  • Badeslips sitzen wie eine zweite Haut. Sie bieten genügend Bewegungsfreiheit, verdecken aber auch alles Wichtige.
  • Micro-Badehosen sind der kleine Verwandte des Badeslips. Sie bieten nur wenig Stoff, dafür aber die maximale Bewegungsfreiheit.

Das Fazit

Unter den Badeshorts etwas zu tragen ist eine gute Lösung gegen peinliches Blankziehen oder unangenehme Stoffe.

Nun ist es wichtig, dass Sie das richtige Produkt unter Ihre Badehose ziehen.

Unterwäsche ist die falsche Wahl, denn diese schränkt Sie beim Schwimmen ein, saugt sich mit Wasser voll und verrutscht ständig. Besser ist, wenn Sie sich für einen Badeslip oder eine Micro-Hose entscheiden. Beide Varianten sitzen wie eine zweite Haut und bieten Ihnen beste Bewegungsfreiheit.

Suchanfragen:

  • badehose herren für drunter